Montag, 23. Oktober 2017

zur Gauschießanlage Oberdorfen

Geben Sie hier Ihre Adresse ein


Besucherzähler

Insgesamt 27072

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Polizeischützenverein Erding e.V.



Im gemütlichen Ambiente des Braumeister-Stüberls: die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung 2013.
v.l.n.r.: Kassier Markus Langer; 2.Schützenmeister Stefan Jepp, Stefanie Jepp; Edmund Jäger; Schriftführer Hans Schneider; 1.Schützenmeister Andi Stöger; Sportwart Thomas Ludwig; Michael Reichert; Kassenprüfer Siegfried Kollmannsberger; Günter Höglsperger; nicht im Bild Georg Gaigl.



Die Jahreshauptversammlung 2013 fand am Freitag, 15. Februar im Braumeister-Stüberl von Hotel und Gaststätte Erdinger Weißbräu statt. 1.Schützenmeister Andi Stöger konnte gut ein Viertel der Mitglieder begrüßen.

Stöger musste zu Beginn der Versammlung einigen Mitgliedern den geäußerten Wunsch abschlagen, den Mittwochabend vollständig für das freie Training freizuhalten. Es sei zeitlich einfach nicht machbar, bei den Rundenwettkämpfen ohne den Mittwochabend auszukommen, so Stöger. Er bat dafür um Verständnis bei den Schütz(inn)en.

Stöger berichtete von den relativ wenigen Highlights des vergangenen Jahres, die unter dem Diktat des Sparzwanges standen, welchen sich die Vereinskasse auferlegt hatte. Da bekanntermaßen auf die fetten Jahre die mageren Jahre folgen, musste insbesondere im Hinblick auf die absehbaren Ausgaben anlässlich der Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen des PSV im kommenden Jahr der Gürtel enger geschnallt werden.

Kassier Markus Langer konnte daher auch von einer Erholung bei den Zahlen gegenüber den vergangenen Jahren berichten. Wenn auch ein größerer Teil des Geldes in Sachwerten angelegt ist, so ist doch auch der liquide Teil des Vermögens gestiegen. Einen größeren einmaligen Posten stellten 2012 die Ausgaben für die Aktualisierung der Web-Seiten des PSV dar.

Kassenprüfer Siegfried Kollmannsberger bescheinigte dem Kassier nach eingehender Prüfung der Bücher und der Konten eine einwandfreie und gewissenhafte Führung der Finanzen des Vereins.

Schriftführer Hans Schneider berichtete von der Entwicklung der Mitgliederzahlen, die auf eine ähnliche demographische Entwicklung wie die der Gesamtbevölkerung hinweisen. Umso erstaunlicher, so Schneider, dass der Mitgliederstand sich derzeit auf einem Höchststand befinde.

Zuletzt wurde nach darüber diskutiert, ob und wie das Vereinsjubiläum im kommenden Jahr zu begehen sei. Man kam überein, das Jubiläum ob der Jugend des Vereins nicht an die große Glocke zu hängen und dafür den Mitgliedern lieber ein schießsportliches Schmankerl zu bieten. Worum es sich dabei handelt, wird noch nicht verraten.